Seeland

Roskilde-Fjord, Insel Seeland, Dänemark Roskilde-Fjord auf der dänischen Insel Seeland

Mit über 7.000 Quadratkilometern Fläche ist Seeland (Sjælland) die größte der dänischen Inseln in der Ostsee. Der Name stammt ursprünglich von sel, dem altnordischen Wort für Seehund. Erst später wurde er in sjö (See) umgedeutet und entsprechend ins Deutsche übersetzt. Seeland wird durch die dänische Hauptstadt Kopenhagen dominiert, in deren Umfeld mehr als die Hälfte der 2,1 Millionen Einwohner Seelands wohnt. Die Insel bildet eine Verkehrsbrücke zwischen dem dänischen Westen und dem schwedischen Festland. In beide Richtungen führen jetzt feste Verbindungen in Form von Brücken und Tunneln, die Brücke über den Großen Belt nach Westen und die Øresund-Brücke nach dem schwedischen Malmö. Der nordöstliche Teil Seelands ist Bestandteil der dänisch-schwedischen Øresund-Region, sie gilt als eine der dynamischsten Entwicklungsregionen Europas.

Seeland ist aber auch ein beliebtes Ziel für Dänemark-Urlauber und hat zahlreiche Urlaubsziele und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Neben Kopenhagen sind es vor allem im Umfeld der Hauptstadt die Städte Helsingør - mit dem berühmten Hamlet-Schloss Kronborg - und Roskilde mit dem Weltkulturerbe, dem Dom, die für die reichhaltige und gut dokumentierte Geschichte Dänemarks stehen. Aber auch die Natur meint es gut mit der Insel Seeland. Im Südosten ragt der Stevns Klingt, ein Kreidekliff, bis zu 41 Meter über den Strand und gibt mit vielen Fossilien Einblicke in die Urgeschichte der Region. Der Isefjord schneidet von Norden in die Insel ein und brachte eine ebenso schöne Naturlandschaft hervor, wie sie die kleinen Inseln vor der Norwestküste darstellen.

Familienziele sind vor allem der Freizeitpark „BonBon-Land“ zwischen Næstved und Rønnede im Süden Seelands, das Sommerland Seeland mit dem größten Freizeitbad der Insel bei Nykøbing Sjælland im äußersten Norden Seelands sowie das Arena Cirkusland bei Slagelse im Westen der Insel. Familienfreundliche Strände sind rings um die ganze Insel zu finden, darunter in der Køge-Bucht im Osten und bei Næstved im Südwesten. Die Insel Seeland ist schon deshalb die vielseitigste der dänischen Inseln, weil sie Kopenhagen die einzige Großstadtregion Dänemarks besitzt und dennoch eine kleinteilige natürliche Vielfalt, die jeden Urlaub zum Erlebnis macht.


Foto © Søren Lauridsen/VisitDenmark

Foto: © Søren Lauridsen/VisitDenmark

Nyhavn in Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen ist eine der sehr wenigen Hauptstädte ohne eine imposante Skyline. Doch es stört nicht, denn ihre Lebendigkeit manifestiert...
Schloss Kronborg in Helsingør

Helsingør

Von Kopenhagen nach Helsingør sind es mit dem Zug nur knappe 30 Minuten. Noch kürzer ist der Weg von Helsingør in die...
Dom von Roskilde auf Seeland

Roskilde

Die kleine Stadt Roskilde auf der Insel Seeland, kaum 30 km vor den Toren Kopenhagens, übertrumpft sämtliche Erwartungen. Roskilde ist...
Kalundborg, Insel Seeland, Däenmark

Kalundborg

Dem einen ist Kalundborg im Nordwesten der Insel Seeland als wichtige Industriestadt bekannt, dem Touristen eröffnet sich Kalundborg als Tor,...
Brücke über den Großen Belt von Nyborg nach Korsør in Dänemark

Korsør

Korsør ist eine Stadt auf der Ostseeinsel Seeland , der größten Insel in Dänemark. Schon immer war die Bedeutung der...
Marktplatz in Slagelse in Dänemark auf der Insel Seeland

Slagelse

Die Stadt Slagelse liegt auf der größten dänischen Insel Seeland , auf halbem Wege zwischen den Städten Kalundborg im...
Schloss Gavnø bei Næstved, Dänemark

Næstved

Entweder man liebt Næstved oder man fährt an dieser Stadt das nächste Mal vorbei. Im Herzen ist Næstved eine Industrie-und...
Fakse auf Seeland, Dänemark

Fakse

Ob die Gemeinde Fakse heute noch die Signalfarbe Rot benötigen, bliebt im Auge des Betrachters, denn nicht jeder liebt das Bier, welches als...
Køge liegt an der gleichnamigen Bucht südlich von Kopenhagen auf der Insel Seeland in Dänemark. Es ist Ausflugsziel für die zahlreichen Nutzer von ferienwohnungen und Ferienhäusern an den weißen Stränden der Køge Bucht.

Køge

Ganz seichtes Wasser, ein Sandstrand zum Träumen, das Rauschen der Ostsee, Stille - das Karibikfeeling fehlt, aber Sie haben ja auch einen...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.