Fakse

Fakse auf Seeland, Dänemark Radtour über die Insel Seeland bei Fakse

Ob die Gemeinde Fakse heute noch die Signalfarbe Rot benötigen, bliebt im Auge des Betrachters, denn nicht jeder liebt das Bier, welches als Fakse øl selbst in Deutschland hinreichend bekannt und beliebt ist. Fakse lässt sich geografisch noch zum Randgebiet von Kopenhagen zuordnen und auch in südlicher Richtung über Fakse Ladeplads bis zur Fakse Bugt lohnt es, im Urlaub in Seenland von Dänemark unterwegs zu sein.

Die Farbe Rot, der Backstein der schmucken Häuser in Fakse, dominieren dessen Stadtbild, laden zugleich aber auch ein, zu verweilen und inne zu halten. Fakse ist ideal für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen und zugleich die Romantik lieben. In der Entwicklung der Gemeinde Fakse darf selbstverständlich dem Städteurlauber die Brauerei Fakse, oder auch mit dem Namen Faxe bekannt, nicht entgehen. In der Brauerei, deren Besuch auch bei den Stadtführungen empfohlen wird, zählt diese jährlich über 45.000 Tagesgäste, die alle nur eines im Sinn haben, die Entstehung und den Geschmack von Faxe øl kennenzulernen.

Kopenhagen ist gewiss eines der Ziele, wenn man sich beispielsweise für eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus oder ein Hotel in Fakse entscheidet. Schon im nahe gelegenem Køge wechselt man bereits in das S-Bahnsystem der Hauptstadt Dänemarks. Ob allein oder mit der Familie, Kopenhagen begeistert mit königlichen Schlössern, einem triumphalen Hafen, einer ausgedehnten Shoppingmeile und Parks mitten im Herz Kopenhagen.

Wieder zurück in die Gemeinde Fakse überzeugen wunderbare Ausflüge bis zur Fakse Bugt, die den südlichen Eingang zum Öresund darstellt. Auf diesem Wege sollte eine Rast am Blaabæk Møller eingeplant werden. Die Wassermühlen sind heute die Aushängeschilder für einen Urlaub nahe Fakse in Fakse Ladeplads.

Foto: © Cees van Roeden/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.