Kerteminde

Kerteminde in Dänemark auf Fünen Altstadt von Kerteminde

Im Nordosten der dänischen Insel Fünen liegt direkt an der Meerenge Großer Belt die Kleinstadt Kerteminde. Kerteminde gilt als Zentrum eines Urlaubsgebietes mit den für Dänemark typischen Ferienhäusern, mit Hotels und Campingplätzen. Die Stadt ist das Tor zur Halbinsel Hindsholm, die sich nördlich von Kerteminde zwischen Odense Fjord und Großem Belt in die Ostsee erstreckt. Besonders bekannt und beliebt ist die Stadt Kerteminde einerseits durch ihre Altstadt mit historischen Fachwerkhäusern, andererseits aber auch durch die hochentwickelte Gastronomielandschaft mit zahlreichen preisgekrönten Küchenmeistern. Unweit von Fünens Inselhauptstadt Odense gelegen, ist Kerteminde auch Ziel zahlreicher Tagesausflügler. Die Bucht von Kerteminde ist idealer Standort für einen Hafen, und deshalb ist Kerteminde nicht zufällig der größte Fischereihafen der Insel Fünen. Neuester Anziehungspunkt und attraktivstes Ausflugsziel in Kerteminde ist das Fjord- und Beltcenter, welches unter anderem mit einem 50 Meter langen Unterwassertunnel die Unterwasserwelt der Ostsee darstellt. Das Fjord- und Beltcenter ist ein Erlebnis für die ganze Familie im Ostseeurlaub in Dänemark. Hier können Delfine beim Füttern und beim Training beobachtet werden. Einzigartig in ganz Skandinavien ist das Wikinger-Schiffsgrab im Wikinger-Museum von Kerteminde. Im Jahr 925 wurde ein Wikingerfürst in seinem Schiff begraben, welches hier im Museum ausgestellt ist.

Lange Sandstrände prägen die Küste Fünens nördlich und südlich von Kerteminde, bis hinauf zur Nordspitze der Halbinsel Hindsholm, zum Fyns Hoved, einem Naturschutzgebiet mit zahlreichen Pflanzen- und Vogelarten. Fyns Hoved ist Dänemarks niederschlagsärmstes Gebiet und deshalb von sonnenliebenden Pflanzen bevölkert.. Kerteminde wirbt für sich mit „blauen“, also maritimen Erlebnissen. Dazu gehört die "Blaue Flagge" an den Badestränden als Qualitätszeichen ebenso wie die Marina mit alleine 700 Liegeplätzen.
Die Landschaft um Kerteminde lädt förmlich zum Aktivurlaub ganz in Familie ein, ob zu Wanderungen in die abwechslungsreiche Landschaft mit vielen alten Herrenhöfen oder zu Radwanderungen in die reizvolle Natur. Bootsausleih, Minigolf, Golfplatz, aber auch Beachhandball sind weitere Markenzeichen für einen Ostseeurlaub an der Küste der dänischen Insel Fünen.

Sie können in Kerteminde Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © wikimedia / Kåre Thor Olsen

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.