Odense

Brandts Galerie in Odense / Fünen (Foto © VisitOdense) Brandts Galerie in Odense / Fünen (Foto © VisitOdense)

Odense, der drittgrößten Stadt Dänemarks und größten Stadt der Insel Fünen sollte man in ihrer Vielfältigkeit mit Leidenschaft begegnen. Geistige Schätze, wunderbar Märchenhaftes und verträumte Orte gleichermaßen lassen sich in Odense finden. Selbst Sport, Events, Handel und Business sind prägende Gesichter dieser Stadt. Jung trifft hier auf Alt, Tradition auf Zukunft - Odense lebt bei Tag und auch bei Nacht. Odense verehrt auf beeindruckende Weise gleich zwei seiner Söhne. Jung, modern und dynamisch wirkt das Odense Koncerthus, welches mit einer außergewöhnlichen Brillanz in der Neuen Konzerthalle symphonische Werke, Arien und nicht selten Werke des dänischen Komponisten Carl Nielsen aufführt. Ein Museum im gleichen Haus erinnert an ihn und ehrt mit ihm zugleich die nationale Größe in der klassischen Musik Dänemarks.

Dem Namen Hans Christian Andersen kann man in Odense nicht ausweichen. Auf seinen Spuren zu wandern - und das eventuell mit den durch die Straßen laufenden Nachtwächtern - kann je nach Wahl märchenhaft beeindruckend sein, einen Einblick in das gediegene Leben seiner Zeit geben oder sich als erlebnisreich und amüsant einprägen. Spektakuläre Anlaufpunkte sind dabei das Geburtshaus Andersens, das nach einem bekannten Märchen des Dichters benannte Kinderkulturhaus „Fytøjet“ (Das Feuerzeug) sowie die kleinen Fachwerkhäuser nahe der Altstadt.

Während am Stadtrand von Odense und in der nahen Umgebung Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit ihren Angeboten zu Radtouren, Wanderungen und Familienreisen locken, sind die Hotels in der Altstadt Odense schon beinahe einzigartig. Tradition und Luxus, große Backsteinkomplexe mit Geschäfts- und Konferenzräumen sind der Magnet für niveauvolles Reisen innerhalb des Städtetourismus. Darüber hinaus empfiehlt sich Odense als Perle der Gastronomie.

Zum Campus der noch jungen Universität an der Niels-Bohr-Allee passend, sind Hostels, Jugendherberge oder der nahegelegene Campingplatz begehrte Unterkünfte, um von hier mit der Familie zu Ausflügen, beispielsweise zum sieben Kilometer entfernten Europäischen Automobilmuseum, dem Freilichtmuseum Den Fynske Landsby, oder zu einem eventreichen Nachtleben aufzubrechen.


Foto © VisitOdense

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.