Ribe

Hafen in Ribe, Dänemark Hafen in Ribe

Glaubt man einem Reiseführer über die Stadt Ribe, so wurde diese kleine Metropole im Süden der Halbinsel Jütland nach einer königlichen Zeit zunächst in einen sehr langen Dornröschenschlaf geschickt, um dann in voller Blüte erwachen zu dürfen. Vielleicht gilt die Stadt Ribe aus diesem Grund als die älteste und eine der schönsten Städte in ganz Dänemark. Alt muss die Stadt Ribe am gleichnamigen Fluss tatsächlich sein, denn bereits die Wikinger siedelten sich hier an.

Heute trumpft Ribe als Ferienort in Dänemark und lockt Urlauber und Tagesreisende gleichermaßen an. Im historischen Stadtkern zählt Ribe mehr als 110 Bauwerke, Häuser und Gruppierungen, die des Sehens würdig sind. Zu diesen Sehenswürdigkeiten gehört beispielsweise das aufsehenerregende Ensemble um den Torvet beim Ribe Dom mit den alten Fachwerkhäusern und Kaufmannshöfen. Es stimmt, dass Ribe einst diverse königliche Privilegien besaß. Zwar kann man in Ribe auf den Spuren des Königshauses noch wandern, jedoch ist von den einst Dutzend Kirchen und den neun Klosteranlagen heute kaum noch etwas Verwertbares übriggeblieben. Dennoch empfiehlt sich ein Besuch auf dem Schloss in Ribe und der Gang durch die St. Catharinen-Kirche.

Und so sind es die Wikinger, die ihre volle Aufmerksamkeit bekommen. Mit Schautafeln und Originalfunden stimmt das Ribe Viking Museum seit 1995 auf die Zeit der Wikinger im südwestlichen Jütland ein. Jedoch ermöglicht ein Ausflug vor die Tore von Ribe, diese Zeit der Wikinger beinahe original getreu nachzuempfinden. Im Vikingcenter werden die besten Bogenschützen gesucht, die Techniken eines echten Zimmermannes erklärt und ganze Familien gewähren mit ihrer Kleidung, mit ihrer Art hier zu leben, Einblick in das Leben von Ribe im siebenten Jahrhundert. Der Marktplatz dieses Freizeitparks wurde originalgetreu einem Fund aus dem Jahr 720 nachgebaut.

Ribe ist eingebettet in eine Marschlandschaft, so dass Wanderungen und Radtouren ohne merkliche Höhenunterschiede leicht zu bewältigen sind.

Sie können in Ribe Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wieder Urlaub in Dänemark
Das nördliche Nachbarland hat für viele Deutsche einen besonderen Reiz. Vielgestaltige Natur, lange Küsten, freundliche Menschen als Gastgeber und zahlreiche komfortable Ferienunterkünfte, vor allem Ferienhäuser. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich
Dänemark von zuhause entdecken
Das, was bisher als Ergänzung oder Vorwegnahme der Wirklichkeit galt, ist bis auf weiteres die einzige Möglichkeit, eine Region oder ein Land zu entdecken: Das Internet. Dänemark hat daraus ein ganzes Programm gemacht.
Dänemark bei Touristen beliebt
Deutschlands nördlicher Nachbar Dänemark steht als Synonym für Urlaub im Ferienhaus, möglichst mitten in den Dünen an Ostsee oder Nordsee. Doch auch andere Ziele sind für Urlauber aus aller Welt interessant, wie die jüngste vorläufige Statistik der dänischen Touristiker zeigt.