Jammerbucht

Rubjerg Knude in der Jammerbucht in Dänemark Wanderdüne Rubjerg Knude

Die Jammerbucht nimmt fast die gesamte Nordküste der Halbinsel Jütland in Dänemark ein und zählt zu den schönsten Stränden der Nordsee. Mehr als 80 Kilometer Sandstrand, der oft auch mit dem PKW befahren werden darf, erstrecken sich zwischen Hirtshals und Bulbjerg. Der Name jammerbucht kommt wirklich vom germanischen Wort für jammern, was auf die vielen Schiffsstrandungen früherer Zeit zurückgeführt wird.

Zur Hochsaison im Sommer ist die Jammerbucht scheinbar das ultimative Ziel aller Dänemark-Urlauber. Denn dann sind die Ferienwohnungen, Campingplätze und Ferienhäuser entlang der Jammerbucht beinahe restlos ausgebucht. Es empfiehlt sich daher, die Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Jammerbucht rechtzeitig zu buchen. Obwohl gerade zum Massentourismus an der Jammerbucht in Dänemark verurteilt, herrscht dennoch an vielen Stellen eine unsagbare Ruhe. Partyhochburgen an der Jammerbucht gibt es zwischen Blokhus und Løkken. Hier befinden sich die Szeneviertel. Hier wird gefeiert bis zum Morgengrauen und dennoch legt sich über das Ferienhaus in der Jammerbucht eine wohltuende Stille. Viele Ferienhäuser befinden sich in den Dünen. Der Charme, den sich beispielweise der viel besuchte Badeort Løkken bewahrte, spiegelt sich vor allem in den weißen Strandhäusern wider.

Spuren aus der Geschichte des Königshauses lassen sich im Boglumkloster bei Vra finden. Das Hinterland ist künstlerisch vor allem durch die gotische Kalkmalerei bekannt. Gerade Familienurlauber wissen neben dem Baden in der Nordsee an der Jammerbucht das Hinterland mit seinen kleinen Ausflugszielen sehr zu schätzen. Neben Sonne, Strand und Meer, dem gelegentlichen Partyfeeling oder der gewählten Einsamkeit in der Jammerbucht sind es die Sagen und Mythen aus dem Hinterland, die einem Aufenthalt in einem der Ferienhäuser in der Jammerbucht Abwechslung und Spannung bereiten. Anlass für wilde Spekulationen ist vor allem der Store Vildmose, von wo man sagt, es leben Erlkönige und Elfen in den Mooren hinter der Jammerbucht.

Doch egal, ob Sie sich für die Wassersportarten in der Jammerbucht entscheiden, dabei sind, wenn in der Jammerbucht die Partys steigen, auf den Spuren einmaliger Kunst unterwegs sind oder doch an Märchen und Mythen glauben, ein Urlaub in der Jammerbucht tut der Seele gut. Der nördliche Teil der Jammerbucht ist der Küstenerosion ausgesetzt, was besonders spektakulär an der Wanderdüne von Rubjerg Knude sichtbar wird.

Sie können in der Jammerbucht Ferienhaus direkt buchen

Foto: © wikimedia / Tester12345

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.