Aktiv-Urlaub Rad & Wandern

Aktiv-Urlaub Dänemark Radwandern gehört mit zu den beliebtesten Aktivitäten im Dänemark-Urlaub

Urlaub in Dänemark – egal ob an der Nordsee, der Ostsee oder im jütlandischen Binnenland: alle Ferienregionen Dänemarks eignen sich bestens für einen Aktiv-Urlaub mit Wandern, Radwandern und Nordic Walking. Gerade die Bewegung in der sauberen, an Ostsee und Nordsee fast allergenfreien Luft, bei intensiverer Sonneneinstrahlung und angesichts der so genannten "Windkosmetik" bewirkt nachweislich hervorragende Effekte für die Gesunderhaltung von Körper und Geist.

Die Landschaften Dänemark sind meistens flaches Land mit weiten Wiesen, Wäldern, Dünen und Stränden. Im jütländischen Binnenland westlich von Vejle, Århus und Silkeborg geht es mitunter hügeliger zu, aber selbst hier sind die Steigungen so maßvoll, dass selbst ein Familien-Urlaub mit kleinen Kindern aktiv mit Wandern und Radtouren gestaltet werden kann.

Die dänischen Küsten an Ostsee und Nordsee, die zahlreichen Inseln und auch das Binnenland in Jütland wird immer mehr zum magischen Ziel für Radwanderer. Sie können bei Tagesausflügen vom Urlaubsort aus auf ein dichtes Wegenetz zurückgreifen, das die schönsten Stellen der einzelnen Ferienregionen Dänemarks berührt. Fahrradausleihmöglichkeiten sind in nahezu allen Urlaubsorten vorhanden und bieten guten Komfort bei der Auswahl der Strecken. Rastplätze mit Seeblick, im Wald oder auch "Radlerstopps" mit Imbissangebot sorgen für die nötige Regeneration.

Radfernwege durch ganz Dänemark und zu den benachbarten Urlaubsländern verbinden die attraktivsten Orte. Radwanderer können wahlweise eine Route von Ort zu Ort abfahren oder sie nutzen das gut ausgebaute Radwegenetz für Tagesausflüge in die Ferienregion.

Nordic Walking am StrandMit rasanter Geschwindigkeit hat Nordic Walking nicht nur Menschen aller Altersstufen, sondern auch die Touristikanbieter erfasst. Vorbereitete Strecken mit Angaben zu Entfernung und Schwierigkeitsgrad und begleitenden Service findet der Aktive entlang der dänischen Ostsee- und Nordsee-Küste wie auch im Binnenland. So genannte Nordic-Walking-Parks schießen wie Pilze aus dem Boden.

Aber auch das klassische Wandern ist nicht aus dem Repertoire des Dänemark-Urlaubs verschwunden. Die Nordsee und Ostsee mit Festland und zahlreichen Inseln sowie das Hinterland stellen dafür die optimale Kulisse dar. Und eine typische, oft die kürzeste Strecke, bleibt den Wanderern gegenüber den Radfahrern - der Strand selbst.

Urlaub in Dänemark und eigene Aktivität passen sehr gut zueinander, ja beides gehört zusammen. Die Bewegung des Körpers in gesunder Luft ist das Gebot der Stunde und wird besonders außerhalb der Sommersaison immer mehr zum gewollten Hauptziel eines Urlaubs an der dänischen Nordsee- und Ostseeküste.

Fotos © Albrecht E. Arnold/PIXELIO (o.), nordlicht verlag (u.)

Tipps & Erlebnisse Dänemark

Tipps für den Aktiv-Urlaub in Dänemark: Wie für jeden Bereich des Aktiv-Urlaubs sind auch für den Wander- und Radwander-Urlaub...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.