Grenå

Kattegat-Center in Grenå (Foto © Ukendt/VisitDenmark) Kattegat-Center in Grenå (Foto © Ukendt/VisitDenmark)

Die Kleinstadt Grenå liegt an der Ostspitze der Halbinsel Djursland. Sie ist gleichzeitig der Hauptort der Halbinsel und vor allem bekannt als Fährhafen. Fährschiffe verkehren von hier aus zur dänischen Insel Anholt mitten im Kattegat und nach dem schwedischen Hafen Varberg an der gegenüberliegenden Küste des Kattegat. Der größte Ort auf der Halbinsel Djursland bietet zahlreiche Gelegenheiten zum Einkaufsbummel mit einer großen Zahl von Spezialgeschäften. Das Djurslandsmuseum mit angeschlossenem Fischereimuseum informiert über die lokale Geschichte der Halbinsel Djursland, die mit ihrer landschaftlichen Vielfalt als „Dänemark im Kleinformat“ gilt, sowie über das schwierige Tagewerk der dänischen Fischer. Grenå ist auch der geographische Mittelpunkt Dänemarks.

In unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums befindet sich eine 400 Hektar große Wald- und Heidelandschaft. Sie lädt mit einem gut ausgebautem Wegesystem zu Ausflügen mit dem Rad, auf dem Pferderücken oder zu Fuß ein. Durchflossen wird sie von dem Flüsschen Grenå, das nahe der Stadt ins Kattegat mündet. Ein moderner Yachthafen direkt an der Mündung des Flüsschens bietet sich für die vielen Freizeitkapitäne vor Jütlands Ostküste an. Beliebtestes Touristenziel in Grenå ist das Kattegat-Center. Das ist ein 6000 Quadratmeter großer Magnet für alle Naturliebhaber. Aquarien verschiedener Größe mit einheimischen Fischen, aber auch mit Haien aus tropischen Gefilden bilden den optischen Anziehungspunkt. Darüber hinaus gibt es vielfältige Betätigungsmöglichkeiten für Jung und Alt, die das umfangreiche Angebot ergänzen. Das Kattegat-Center informiert über die natürlichen Bedingungen des Meeres, das Leben im Meer sowie die Einflüsse des Menschen auf die weltweite Meereswelt.

Die Halbinsel Djursland besitzt besonders an ihren östlichen Teil zahlreiche Badestrände. Südlich des Hafens befindet sich einer der schönsten und kinderfreundlichsten Strände Dänemarks, der regelmäßig mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wird. Rings um Grenå stehen genügend Hotels und Campingplätze, vor allem aber Ferienhäuser für die zahlreichen Touristen zur Verfügung. Aktiver Urlaub wird durch Sport-Center, Go-Kartbahn und Schwimmhalle ermöglicht. Wer sich im Meeresangeln probieren möchte, kann im Hafen ein Schiff chartern oder einfach mitfahren.

Sie können in Grenå Ferienhaus direkt buchen.


Foto © Ukendt/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.