Aalborg

Klostertorvet in Aalborg, Dänemark Klostertorvet in Aalborg

Aalborg ist die viertgrößte Stadt in Dänemark und liegt im Norden der Halbinsel Jütland am Limfjord. Der Handel, der Hafen, die Seefahrt, die Schnapsbrennerei und die Gräber der Wikinger sind die wichtigsten Anziehungspunkte für eine Reise, einen Urlaub oder einen Aufenthalt in Aalborg. Mit einem breit gefächerten Freizeitangebot in Aalborg und seichten Stränden in den Badeorten nahe Aalborg steht diese Stadt im Mittelpunkt des Familienurlaubs in Dänemark.

Im Verhältnis zur Größe und der Einwohnerzahl besitzt Aalborg nur eine ausgewogene kleine Anzahl an klassischen Sehenswürdigkeiten. Zu diesen Sehenswürdigkeiten Aalborgs zählt das vielleicht schönste Renaissance-Bürgerhaus Nordeuropas, das Jens Bangs Stenhus in der lebhaften Hauptstraße im Zentrum Aalborgs, welches 1624 vom reichsten Kaufmann der Stadt persönlich errichtet worden ist. Das Marinemuseum in Aalborg ist eine Erlebnisreise von den ersten Wikingerschiffen beginnend zu den heutigen dänischen U-Booten und Unterwassertorpedos. Bei den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen sollte Lindholm Høje mit auf der Liste der Unternehmungen im Urlaub in Aalborg stehen, denn hier befindet sich mit 700 Gräbern der größte Friedhof Skandinaviens aus dem Zeitraum 500-1000 n. Chr.

Aalborg fasziniert ebenso mit einem ausgeprägten Nachtleben und rühmt sich, die längste Theke Dänemarks zu besitzen. Mit Musik, Live-Events, traditioneller Hausmusik und vielen Showeinlagen fällt die Auswahl einer bestimmten Lokalität auf der Jomfru Ane Gade durchaus schwer. Mehr als 30 Kneipen, Szenetreffs, Restaurants und Gasthäuser reihen sich hier aneinander.

Familien lieben es eher, vor den Toren Aalborgs sich in Strandnähe eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus oder ein attraktives Hotel zu suchen. Jedoch locken in Aalborg zeitgleich das Vandland, das größte Wasserparadies Dänemarks und zum anderen der Vergnügungspark Tivoli und der Aalborger Zoo.

Sie können in Aalborg Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © VisitAalborg

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Winterbadefestival Skagen 2019
Bereits zum 8. Mal laden die Veranstalter zu diesem dreitägigen Event ein. Der Anreise- und Anmeldetag, der 24. Januar, endet mit einem Begrüßungsabend im Kultur- und Freizeitcenter.
Abenteuerurlaub auf Fünen
Dänemark ist das Land der Inseln, von denen die fünf größten am bekanntesten sind: Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Møn. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren, die vor allem die so genannte „Dänische Südsee“ prägen, das Gebiet südlich der Insel Fünen. Größte Stadt auf Fünen ist Odense, die Geburtsstadt von Dänemarks berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen. Der Zoo von Odense ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Am entgegengesetzten Ende der Insel, im Südosten, liegt eines der bekanntesten dänischen Schlösser, das Schloss Egeskov. Der folgende Text stellt aktuelle Attraktionen dieser beiden Standorte vor.
Große Taucherlebnisse im Kleinen Belt
Die Meerengen am nordwestlichen Ausgang der Ostsee haben schon immer eine große Bedeutung gehabt. Mit Ausnahme der breitesten, des Öresunds zwischen Schweden und Dänemark, ist der Ausgang der Ostsee in das Kattegat, was auch noch als Bestandteil der Ostsee gerechnet wird, sind sie alle unter der nationalen Kontrolle Dänemarks. Mittlerweile führt die Strecke von der Halbinsel Jütland im Westen bis nach Schweden komplett über Brücken. Erst 2000 wurde die Öresundbrücke eingeweiht, die Brücke über den Großen Belt zwischen den dänischen Insel Fünen und Seeland, wurde bereits zwei Jahre früher eröffnet. Den schmalsten Ausgang, den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen, überspannt bereits seit 1935 eine Brücke, 1970 kam eine zweite hinzu.