Klintholm

Blick über die Insel Møn Blick über die Insel Møn

Klintholm Havn auf der paradiesisch schönen, wenn auch kleinen Insel Møn im Süden Dänemarks ist in der Seele durch und durch ein Fischerdorf. Ruhe, Idylle, scheinbar stressfreie Tage bestimmen den Alltag in Klintholm Havn. Es erstaunt immer wieder, Klintholm Havn besitzt sehr viel Bed & Breakfast und auch Ferienhäuser sind hier eher eine Rarität. Die Ferienanlage „Danland“ direkt am Hafen gelegen, mit einer großartigen Marina ausgestattet und einem seichten Zugang zum Meer ist die Einzige weit und breit, wo sich mehrere, oft deutsch sprechende Urlauber auf engstem Raum begegnen. So gesehen ist Klintholm Havn schon so etwas wie ein Geheimtipp unter den Ruhesuchenden und den Erholungsreisenden.

Doch Klintholm Havn ist mehr als nur ein nach Touristen Ausschau haltendes Fischerdorf. Rings um Klintholm Havn sind Abenteuer, Spaziergänge, Wanderungen, Radtouren und absolutes Innegehen in und mit der Natur ein unbedingtes Muss. Im strahlenden Weiß und einem wärmenden Beige brechen Klippen, die berühmten Kreideklippen von Møn auf einer Länge von mehr als 7 km steil ins Meer. Wunderbar respektvoll gestaltet sich die Aussicht vom markantesten und höchsten Punkt der fast senkrecht aufsteigenden Kreideklippe. 128 m ragt der Dronningstolen, der Königinnenstuhl in den Himmel. Mehrere Treppenwege, oft ebenso steil wie imposant und abenteuerlich, laden dazu ein, die Klippen näher zu erkunden. Am Fuße der Klippen laufend, beginnt oft die geologische Untersuchung der fossilen Gesteine. Besonders nach den Stürmen im Frühjahr lassen sich hier Donnerkeile, versteinerte Seeigel und Schwämme sowie die heiß begehrten Klappersteine finden.

Wenn die Sonne hier in Klintholm Havn im Meer versinkt, im Sommer die Grillen zirpen und im Winter Eiskristalle im warmen Licht tanzen, sind es Momente, die wie eine Ewigkeit währen und dennoch für Künstler, Literaten und andere Inspirationen wecken können. Man vermutet, dass die „Dänische Kalkmalerei“, deren Werke in vielen, ausschließlich steinernen Kirchen zu sehen sind und die gleichzeitig zum dänischen Kulturerbe gehören, ihren Ursprung in Klintholm Havn hat.


Foto © Niels Thye/VisitDenmark

Foto: Niels Thye/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Camping in Dänemark an Nordsee und Ostsee
Dänemark hat im Wortsinne nahe am Wasser gebaut. Die Städte und Siedlungen sind selten sehr weit von den langgestreckten und abwechslungsreichen Küsten von Nordsee und Ostsee entfernt. Diese einmaligen natürlichen Voraussetzungen machen Dänemark zu einem der beliebtesten Urlaubsländer Europas.
Neues Rekordjahr für dänischen Tourismus
Deutschlands einziges Nachbarland im Norden ist auch gleichzeitig eines der beliebtesten Reiseziele für deutsche Urlauber. Damit machen sie mehr als die Hälfte aller ausländischen Feriengäste in Dänemark aus.
800 Jahre dänische Flagge – der Dannebrog
Die dänische Flagge ist wohl einer der am meisten präsentierten Nationalflaggen der Welt. Die Dänen sind erklärtermaßen sehr nationalbewusst, wie es bei vielen kleinen Völkern oft der Fall ist. Der Dannebrog (wörtlich übersetzt: dänisches Tuch) feiert 2019 seinen 800. Geburtstag.